SPLEENE Store

GET IT NOW

SPLEENE Store

Lerne das SPLEENE-Team kennen…

SPLEENE Team - Marc

Marc Leutsch

Aufgabe: Schauen, dass es läuft und Produktinnovationen nachkommen
Lieblings-Spot: Cabarete, Dom. Rep.
Perfektes Setting: RS 35 & SPX 9

SPLEENE Team - Linda

Linda Schuppan

Aufgabe: Vermarktungsideen finden und meine
männlichen Kollegen „managen“
Lieblings-Spot: Pigeon Point, Tobago
Perfektes Setting: RS 32 & SPX 7 oder 10,5

SPLEENE Team - Sebastian

Sebastian Fitz

Aufgabe: Irgendwie alles rund um Produktentwicklung
Lieblings-Spot: Baltrum, Deutschland
Perfektes Setting: Carbon Pro Monster Door &
QX light 17,7

SPLEENE Team - Johann

Johann Vosteen

Aufgabe: Kunden glücklich machen und mit dem
SPLEENE-Bus touren
Lieblings-Spot: Cap Ferret, Frankreich
Perfektes Setting: High Tech RIP 39 & QX 9

SPLEENE Team - Rainer

Rainer Leutsch

Aufgabe: „Hammer“-Fotos schießen und mechanische Produktkomponenten optimieren
Lieblings-Spot: Le Morne, Mauritius
Perfektes Setting: Ich bin Windsurfer 🙂

SPLEENE Team - Riccardo

Riccardo Rossi

Aufgabe: Coole Produkt-Designs machen
Lieblings-Spot: Tarifa, Spanien
Perfektes Setting: High Tech RIP 36 & QX 9

Geh mit den SPLEENE Teamridern aufs Wasser…

SPLEENE Team - Kelvin

Kelvin Corniel

Mein Home-Spot: Cabarete, Dom.Rep.
Mein Style: Lässige „old school“ Freestyle-Tricks, strapless
Perfektes Setting: ZONE oder CROSS & SPX 12

SPLEENE Team - Silvia

Silvia Ciudad

Mein Home-Spot: Sant Pere Pescador, Spanien
Mein Style: Freestyle-Freeride-Chica-Power
Perfektes Setting: RS 35 & SPX 9

SPLEENE Team - Fabian

Fabian Föhrenbach alias "Famus Fame"

Mein Home-Spot: Chiemsee, Deutschland
Mein Style: Strapless Freestyle
Perfektes Setting: CROSS & SPX 9

SPLEENE Team - Julian

Julian Wohlrab

Mein Home-Spot: Überall in Deutschland!
Mein Style: Big Air, Megaloops & Wake
Perfektes Setting: RS 38 & SPX 10,5 

SPLEENE Team - Tomi

Tomi Deák

Mein Home-Spot: Aendorphin Beach, Ungarn
Mein Style: Foil-Maniac
Perfektes Setting: Foil, Foil, Foil – strapless 🙂 

SPLEENE Team - at the Beach

Wie alles begann… Leidenschaft für Wassersport hatten wir schon immer. Wir waren junge & wilde Windsurfer und wirklich jede freie Minute „shredden“. Das war in den 80ern. 
Als angehende Ingenieure tüftelten wir schon früh an Bauteilen in der eigenen Werkstatt, um Produkte zu optimieren. Irgendwann sahen wir die ersten Kiter am Strand – und so fing es an.

Uns war klar: Wir wollen mit dabei sein bei dieser jungen Sportart. Also gründeten wir SPLEENE. Das war 2002. 

Und dann erfand SPLEENE die DOOR… Wir sahen zu, wie ehemalige Windsurfer ihre ersten (damals noch gefährlichen) Kiteversuche starteten und merkten, dass dem Sport ein Leichtwindboard fehlt. Kurze Zeit später stellten wir unseren „Buddies“ ein rechteckiges Brett vor und nannten es „DOOR“ – der Startschuss für eine Weltinnovation und bis heute ein internationaler Bestseller. Checke unsere Product History.

Erst Boards, dann Kites… Unser Board-Knowhow machte Sprünge, neue Shapes kamen dazu, SPLEENE wuchs. Ausgehend vom deutschen Markt wurden auch die Vertriebskooperationen immer internationaler.
Als die Nachfrage nach Kites von SPLEENE lauter wurde, gaben wir die Antwort: Wir erweiterten unser Portfolio – und wurden zur Fullrange-Kitemarke.

Innovativ & qualitativ hochwertig… Im Jahr 2009 starteten wir mit unserer ersten Kitelinie – dem „Q“, ein Freerider. Daraus entstand später der QX. Mit dem QX light designten wir schließlich den großen „Bruder“: Eine Leichtwind-maschine, die es in Tests definitiv mit einer Matte aufnehmen kann. Mit dem SPX rundeten wir unser Kite-Angebot um einen Freestyle-Crossover-Kite ab. 
Auch hier konnten wir dem Sport unseren Stempel aufdrücken. Der SPX-I wurde direkt Testsieger. Weitere top-Bewertungen für unsere Kites folgten.

Unsere Produktrange umfasst heute Kites und Kiteboards für alle Zielgruppen und Disziplinen – von Leichtwind, Freeride, Freestyle, Waveriding oder Foil. 

SPLEENE Team - at the Beach
SPLEENE Team - Cabarete

Startschuss für den Direktvertrieb… Mit der Zunahme an Marken auf dem Kitemarkt, veränderten sich auch die Preise. Einige Player zogen diese stark nach oben, wir entschieden uns für einen anderen Weg.

Kite Direct… Als eine der ersten Kitemarken stiegen wir in den Direktvertrieb ein – über einen eigenen Webshop. Mit Kite Direct bieten wir unsere Produkte zu fairen Preisen an. Zusätzlich arbeiten wir weltweit mit Partnershops und Testcentern zusammen.

Ein anderes Preismodell… Weniger Marketingausgaben bei gleichzeitiger Konzentration auf Produktentwicklung, die zu 100% auf Qualität abzielt. Diese Kombination ermöglicht es uns, unsere Produkte zu extrem attraktiven Preisen anzubieten. Wie unser Kite-Direct-Konzept funktioniert, erfährst du hier.

Unser Credo… Das Streben nach dem besten Produkt und die Leidenschaft für den Sport ist der Antrieb für jeden in unserem Team. Wir bieten Kitern alles, was sie brauchen, beobachten Trends und entwickeln den Markt weiter. Unser Anspruch: Euch als Marke ehrlich und nah zu begleiten. Enter the Zone!

Spleene Kiteboarding - Logo