SPLEENE Store

GET IT NOW

SPLEENE Store

SPLEENE Talk – Packliste Kitereise: Was muss mit in den Kiteurlaub?

Jun 12, 2019 | SPLEENE Talk

Kitesurfen und Reisen passt zusammen wie der sprichwörtliche Topf auf Deckel. Manche Kitesurfer sind von ihren Reisen mit dem neuen Hobby zurückgekehrt und ebenso viele Sportler haben mit dem Kitesurfen das Reisen begonnen.

In jeden Fall haben sie alle eines gemein: Die Jagd nach dem Wind, einsamen Kitespots, perfekten Flachwasser-Bedingungen oder die eine perfekte Welle, die man immer und immer wieder abreiten möchte.

Was sich so wildromantisch anhört wird aber schnell zur Materialschlacht, wenn du die Kitesurf Gepäckbestimmungen der Airlines genauer betrachtest. Diese Packliste soll dir helfen nichts zu vergessen, Prioritäten besser einzuschätzen und nichts mehr zuhause zu vergessen.

SPLEENE Kiteboarding - Kitefoiling am Traunsee

Eigenes Kitesurfmaterial oder in der Kiteschule mieten?

Bevor du zusammenpackst und teures Übergepäck bezahlst, solltest du überlegen wie oft sich die Gelegenheit auf der jeweiligen Reise bieten wird aufs Wasser zum Kitesurfen zu kommen. Manchmal ist noch Rahmenprogramm mit der Familie oder Freunden geplant, manche Kitepots weisen aufgrund der Reisezeit keine sichere Windwahrscheinlichkeit auf und manchmal passen die eben genannten Gepäckbestimmungen der Airlines einfach nicht zum Reiseziel.

Ist die Reise nicht als reiner Kitesurfurlaub geplant, stellt sich die Frage, ob der Aufwand eigenes Kitesurfmaterial mitzuschleppen nicht größer ist als welches auszuleihen.

 

Kiteboards und Kites im Flugzeug transportieren

Wenn du dich dazu entscheidest dein eigenes Material mit in den Urlaub zu nehmen, dann empfehlen wir dir ganz genau die Gepäckbestimmungen der jeweiligen Airline zu überprüfen. Vor allem Größe und Gewicht des Boardbags sind ausschlaggebend und für den Preis entscheidend. Darüber hinaus ist es von Vorteil dein Kitesurfgepäck vor der Reise bei der Airline anzumelden, ansonsten kann es passieren, dass im Flugzeug einfach zu wenig Platz für den Transport deines Sperrgepäcks vorhanden ist. 

Egal wie viel Platz dein Boardbag auch bietet und selbst wenn du gewillt bist für extra Kilos zu bezahlen – was meist nicht ganz günstig ist – ein Gepäckstück darf aus Arbeitnehmerschutz Gründen maximal 32 Kilogramm wiegen. Darum ist es besser dein Kitegepäck auf die zur Verfügung stehenden Gepäckstücke aufzuteilen. Und wenn der Platz im Boardbag zu knapp wird, lässt sich ein SPLEENE QX 17,7 bei guter Packweise auch im Cabin Bag transportieren.

Packliste Kitereise:

Kites: Je nach Revier 2-3 verschiedene Kitegrößen

Kiteboard: Twintip, Waveboard, Kitefoil

Neopren-Schuhe: Unabhängig von der Temperatur verhindern Neoprenschuhen an vielen Kitespots unerwünschte Schnittwunden an den Fußsohlen.

Neopren-Anzug: 5/3 lang für Reviere wie Südafrika oder Shorty bzw. Boardshort für warme Wassertemperaturen.

Trapez: Das Trapez ist leider sehr unhandlich und nimmt im Koffer jede Menge Platz weg.

Kitepumpe: Sofern du an einer Kitestation Urlaub machst, empfehlen wir die Pumpe aus Platzgründen zuhause zu lassen.

Boardshorts/Bikins: Minimum 2 Stück einpacken, damit du etwas zum Wechseln hast.

Kitehelm: Sicherheit geht vor!

Wassersport-Sonnencreme oder Zinkstifte: Die Wasseroberfläche reflektiert und verstärkt die Sonne, ein hoher Sonnenschutzfaktor ist die beste Vorsorge und für Kitesurfer unumgänglich.

Kiteponcho: Damit du dich stressfrei nach der Kitesession umziehen kannst oder einfach zum Aufwärmen.

Kitereparatur Set: Damit ein kleines Loch im Kitetuch dem Kitespaß keinen Abbruch tut, solltest du immer ein Kitereparatur Set im Gepäck mit dabeihaben.

Drybag: Drybags sind in verschiedenen Größen erhältlich.Diese schützen deine elektronischen Geräte nicht nur vor Wasser und Feuchtigkeit, sondern auch vor Sand, der vom Wind überall hin getragen wird.

Wasserdichte Smartphone-Hülle: Um coole Bilder im Kitesurf Urlaub aus nächster Nähe zu machen, eignen sich wasserdichte Smartphone-Hüllen. Damit kannst du mitten im Geschehen sein und deinem Gerät passiert nichts.

Reiseapotheke: Falls doch einmal etwas passiert, ist es ganz wichtig die richtigen Medikamente griffbereit zu haben. Wir empfehlen: Schmerzmittel, Wundsalbe, Sportsalbe (Zerrungen), Pflaster und Mullbinden, Mittel gegen Magen- Darmerkrankungen, Halsschmerztabletten.

Cooles Kiteshirt: Den der Style muss auch am Strand stimmen!

Kitereise Tipps

    • Bevor du auf Reisen gehst, solltest du dich auch immer erkundigen, ob es Empfehlungen oder Vorschriften für spezielle Impfungen gibt.
    • Hast du eine Reiseversicherung, welche dein Kitegepäck beinhaltet?
    • Kreditkarten beinhalten meist eine nach oben gedeckelte Reiseversicherung, diese gilt nur, wenn der Flug / die Reise mit der jeweiligen Kreditkarte bezahlt wurde.
    • Achte auch darauf, ob deine Kreditkarte für das Bezahlen oder Geldabheben außerhalb Europas zusätzliche Gebühren verrechnet.

 

Wir wünschen dir viel Spaß bei deiner nächsten Kitesurfreise! Dein SPLEENE-Team